Lasse – Der Spritze entkommen

Aktualisiert: vor 6 Tagen




Rüde, Toy-Terrier-Mischling

geb. 2009, Schulterhöhe 20 cm, 5,3 Kg

- gechipt, geimpft, kastriert -

Einst geliebt entwickelte er sich durch auftretende schlechte Laune, sowie Durchfall und Erbrechen zum Störfaktor bei seinen ehemaligen Besitzern. Diesen Störfaktor wollte man durch Euthanasie beseitigen. Advents- und Weihnachtszeit sollte er nicht mehr erleben. Die beauftragten, verantwortungsvollen Tierärzte wandten sich an uns um ihm die todbringende Spritze zu ersparen. So übernahmen wir zunächst einen sehr verstörten kleinen schwarzen "Beutelteufel", der wegen seiner Schmerzen und ob der Ungewissheit seiner Zukunft wirklich nicht eben zugänglich war.

Wie sich schnell herausstellte, gab es gesundheitliche Gründe, warum Lasse plötzlich ein solches Verhalten an den Tag legte. Ein großer Blasenstein und ein dringend behandlungsbedürftiges Gebiss waren die Ursache für seine Schmerzen und die daraus resultierende schlechte Laune. Doch das ist nun medizinisch behandelt und Lasse genießt wieder frohen Mutes sein Leben. In den letzten Tagen hat sich Lasse zu einem wirklichen Schmuser entwickelt. Sein durch leises Quietschen angedeutetes Mitteilungsbedürfnis wirkt anrührend. Gerne ist er bei "seinen Menschen" und kann da stundenlang aus dem Fenster schauen.

Geht es dann aus dem Haus zeigt er sich als gut leinenführiger mutiger Begleiter, der seinem Herrchen und/oder Frauchen überall hin folgt. Auch Spaziergänge durch höheres Gras oder unwegsamen Wald machen dem kleinen Kerl nichts aus. Vor wasserführenden Gräben, die ihm zu überqueren zu gefährlich erscheinen, bleibt er stehen und schaut "seinen Menschen" hilfesuchend an. Nimmt man ihn auf den Arm und überwindet das Gewässer geht es auf der anderen Seite mit großem Elan weiter. Ein Terrier kennt keine Angst, kann aber Gefahren richtig einschätzen.

Mit anderen Hunden, insbesondere Rüden, kommt Lasse nicht so gut zurecht. Katzen und Kleintiere entsprechen seinem Beuteschema. Er ist halt ein Terrier.

Seinen neuen Besitzern wird er viel Freude machen, denn er ist auch ein kleiner Clown, immer zu Späßen aufgelegt und zaubert den Menschen daher in der harten Zeit ein Lächeln in’s Gesicht. Geben Sie ihm eine Chance - Sie werden es nicht bereuen!


Wegen der derzeitigen Coronasituation können Interessenten leider nicht spontan im Tierheim Ostermünchen vorbeikommen. Bitte melden Sie sich vorher telefonisch unter 08067-180 278 an.

Unsere Daten

Interessengemeinschaft Mensch und Tier e. V. Oberrainer Feld 20, 83104 Ostermünchen

Tel 08067 / 180 301

Fax 08067 / 180 302