Honey - das Leiden muss ein Ende haben


Kätzin, Europäisch Kurzhaar auf Pflegestelle 0163 69 54 866

geb. etwa 2014, kastriert, geimpft, entwurmt und tätowiert


Honey wurde Anfang März 2022 schwer verletzt von einem Bauernhof geborgen. Ihr rechtes Vorderbein war mehrmals gebrochen und eine offene, blutende Wunde machten ihr zu schaffen. Es gab zwei Möglichkeiten, entweder die Amputation des Beines oder eine langwierige und kostspielige Behandlung in der Tierklinik, die mehrere Operationen und von Honey viel Geduld erforderten. Zum Wohle des Tieres haben wir uns für die zweite Version entschieden, um der Katze das Beinchen zu erhalten und ihr ein „fast“ normales Leben zu ermöglichen. Drei Monate sind nun vergangen und Honey hat tapfer all die Schmerzen und Klinikaufenthalte überstanden. Ihr Bein ist gerettet und mit einer Platte verstärkt. So dass sie sich zwar noch vorsichtig aber gut bewegen und sogar kleine Sprünge wagen kann. Nun sucht die bescheidene, kleine Maus ein ruhiges Zuhause, bei älteren Menschen die viel Zeit und Geduld mit ihr haben. Sie braucht sehr lange bis sie Vertrauen gefasst hat, ist aber eine wirklich pflegeleichte und bescheidene Katze ohne große Ansprüche. Späterer Freigang wäre wünschenswert, aber wahrscheinlich würde ihr auch eine große Wohnung mit vernetztem Balkon oder Terrasse reichen. Mehr Info von der Pflegestelle unter 0163 69 54 866